Hat Manuka-Honig immer dieselbe Farbe?

Das ist eine der häufigsten Fragen, die wir gestellt bekommen, besonders von Kunden, die von anderen Quellen gekauft haben, bevor sie zu Manuka Doctor gekommen sind.

Zunächst ist es wichtig, nicht zu vergessen, dass Manuka-Honig ein Naturprodukt ist. Wir füllen einfach ab, was die Natur jeden Sommer in Neuseeland erschafft.

Und wie bei allen Naturprodukten, in der Landwirtschaft, bei Erträgen wie Früchten, Gemüse, Milch und Fleisch können geringfügige Unterschiede bei Farbe, Geschmack und Konsistenz über verschiedene Ernten und verschiedene Standorte hinweg auftreten. Zweitens können Bienen bis zu fünf Kilometer von ihrem Bienenstock wandern, um nach Nektar zu suchen. Das ist, wenn man es genau bedenkt, eine lange Strecke für eine so kleine Kreatur!

Der Nektar der Manuka-Pflanze wird von den Bienen bevorzugt. Das heißt, sie werden von ihm angezogen, wenn Manuka in er Nähe blüht. Aber auf jedem Bienenweg treffen sie auf kleine Variablen, die zum endgültig erzeugten Honig beitragen.

Dieser Blog erklärt:

Warum es manchmal Unterschiede zwischen einzelnen Manuka-Chargen gibt.

Generell wird Manuka-Honig als dunkel-beige bis braun in der Farbe beschrieben, von kräuterigem Geschmack, mit einem leichten, bitteren Nachgeschmack und nicht ganz so süß wie normaler Speisehonig. Manuka-Honig ist immer auch wesentlich fester als flüssiger Speisehonig.

Saisonale und regionale Unterschiede bedeuten, dass von Natur aus bei jedem Bienenstock etwas unterschiedliche Farb- und Geschmacksmerkmale vorliegen können.

Sie sehen: Honig hat ziemlich viel von edlem Wein. Die Komplexitäten jeder Honigernte ändern sich je nach den Bedingungen. Jede Ernte ist einzigartig, reflektiert Nektar und Pollenquelle und sogar Faktoren wie das Wetter.

Der geographische Standort kann bei kleinen Abweichungen von Farbe und Geschmack eine Rolle spielen, beispielsweise haben die Regionen in Neuseeland, wo sich unsere Bienenstöcke befinden, alle während desselben Erntejahres ein etwas unterschiedliches Wettergeschehen.

Die Menge an Regen und Sonnenlicht kann sich auf den Nektarfluss auswirken und darauf, wann die Blüten der Manuka-Pflanze während der Saison blühen.

Sogar von einem Jahr aufs andere kann derselbe Manuka-Honig von denselben Bienenstöcken Unterschiede bei Farbe und Geschmack aufweisen. Ist es nicht wunderbar, wie die Natur uns immer wieder überrascht?

Aber wenn Sie auch gewisse Unterschiede bei der Farbe des Manuka-Honigs von einer Saison zur anderen feststellen, können Sie sich doch darauf verlassen, dass es sich bei unserem Manuka-Honig um unabhängig zertifizierten, echten Manuka-Honig handelt – bevor er Neuseeland verlässt, und bei seiner Ankunft im Vereinigten Königreich, bevor er an Sie verkauft wird.

Während Geschmack und Farbe unsere anfänglichen Hinweise sind, brauchen wir wissenschaftliche Ergebnisse. Dafür senden wir Proben jeder Charge an unabhängige Labore in Neuseeland. Sie testen den Honig, um zu zertifizieren, dass es Manuka nach der Definition der neuseeländischen Regierung ist. So wird dafür gesorgt, dass Sie Premium-Manuka-Honig mit garantierten Inhaltsstoffen erhalten.

Manuka-Honig
Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand