So bleiben Sie diesen Winter aktiv

Gast-Post von

Charlotte Haigh

Charlotte Haigh ist eine in London ansässige Gesundheitsautorin, die regelmäßig für Titel wie Stylist, Marie Claire, Woman & Home, Healthy, Women's Health, Grazia und Health & Fitness schreibt.

Die Ansichten der Autorin sind nicht unsere eigenen.

So bleiben Sie diesen Winter aktiv

Gast-Post von

Charlotte Haigh

Charlotte Haigh ist eine in London ansässige Gesundheitsautorin, die regelmäßig für Titel wie Stylist, Marie Claire, Woman & Home, Healthy, Women's Health, Grazia und Health & Fitness schreibt.

Die Ansichten der Autorin sind nicht unsere eigenen.

Wir wissen alle, dass die Fitness von großer Bedeutung für unser Gesamtbefinden ist. Leider kann es bei einstelligen Temperaturen – oder schlimmer noch bei Minusgraden – schwieriger sein als sonst, nach draußen zu gehen, um Sport zu treiben. Wenn Sie Ihr Fitnessprogramm im Winter also schleifen lassen, sind Sie nicht allein. Es ist aber wichtig, eine Möglichkeit zum Sporttreiben zu finden, ganz gleich, wie das Wetter ist ...

3 Gründe, sich zu bewegen, wenn es kalt ist

1. Es steigert die Laune

Fühlen Sie sich im Winter niedergeschlagen? Sich zu bewegen, ist eine der besten Maßnahmen, die Sie gegen den Winterblues ergreifen können. Zahlreiche Studien haben ergeben, dass körperliche Bewegung leichte bis mittelschwere Depressionen lindern kann und zu chemischen Veränderungen im Gehirn führt, die die Stimmung verbessern. Regelmäßige Bewegung kann auch das Selbstwertgefühl steigern und ein Gefühl von Kontrolle und Erfolgserlebnisse vermitteln, was eine weitere aufbauende Wirkung haben kann.[1]

2. Es hilft, das Gewicht zu halten

Bewegung ist eine wichtige Methode, um sein Gewicht zu halten, denn sie hilft, zusätzliche Kalorien zu verbrennen[2] – was im Winter, wenn man sich gewöhnlich nach kräftigem Essen für die Seele sehnt, und vor allem in der verlockenden Weihnachtszeit, besonders wichtig sein kann.

3. Es reduziert das Risiko schwer zu erkranken

Regelmäßige Bewegung senkt nachweislich das Risiko für viele schwere Erkrankungen, von koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall über Darm- und Brustkrebs bis hin zu Typ-2-Diabetes und Arthrose.[3] Studien haben ergeben, dass moderate Bewegung auch bei der Vorbeugung von Winterkrankheiten eine Rolle spielt – sie lindert Stress, der die Immunabwehr schwächen kann, kann helfen, Bakterien aus Lunge und Atemwegen zu schleusen, und bewirkt einen kurzfristigen Anstieg der Körpertemperatur, was den Körper bei der Bekämpfung von Infektionen unterstützt.[4]

Es gibt also einige überzeugende Gründe, sein Sportprogramm aufrechtzuerhalten. Trotzdem kann es einem schwerfallen, morgens zu joggen, wenn die Gehwege vereist sind oder an einem dunklen, kalten Abend die Energie für eine Yogastunde aufzubringen, wenn man am liebsten mit einer Wärmflasche ins Bett gehen würde. Hier sind einige Ideen, die helfen könnten ...

Nutzen Sie die kühlen, hellen Tage optimal

Nun, Sie haben vielleicht keine Lust, bei nassem, trübem Wetter rauszugehen, ein flotter Spaziergang, eine Joggingrunde oder Radtour an einem strahlenden Wintermorgen kann jedoch eine wahre Freude sein. Hüllen Sie sich in mehrere Schichten, die Sie sukzessiv ausziehen können, wenn Ihnen bei der Bewegung warm wird.

Tun Sie sich mit anderen zusammen

Mit jemand anders zusammen Sport zu treiben hilft wunderbar, sich sein Vorhaben einzuhalten. Wenn man allein ist, findet man vielleicht eine Ausrede, um nicht zu trainieren, wenn sich aber ein Freund darauf verlässt, dass Sie mit ihm zusammen trainieren, ist es schwer, ihn im Stich zu lassen. Tun Sie sich also mit jemandem zusammen, der sich nur schwer zum Trainieren aufraffen kann oder schließen Sie sich einer Walking- oder Laufgruppe oder einem Sportverein an.

Wärmen Sie sich im Winter mit einem Grog auf

Verschaffen Sie sich vor dem Training einen warmen Glow mit einem Heißgetränk, z. B. mit Mānuka-Honig mit Zitrone, Zimt und Ingwer. Mānuka-Honig hat entzündungshemmende und infektionsbekämpfende Eigenschaften und kann laut Studien den Körper bei der Abwehr von Viren unterstützen.[5] Sie trainieren abends? Tauen Sie auf und belohnen Sie sich wieder zuhause mit einem traditionellen Grog. Wenn Sie sich gerne mal ein Gläschen gönnen, haben wir eine gute Nachricht: Studien zufolge hat ein mäßiger Alkoholkonsum eine positive Wirkung auf das Immunsystem.[6] Probieren Sie einmal einen Teil Whisky und einen Teil Mānuka-Honig mit drei Teilen warmem Wasser zusammen mit drei getrockneten Nelken und dem frisch gepressten Saft einer Zitrone nach Geschmack. Die Aussicht auf einen köstlichen Grog sollte die Idee eines Trainings im Kalten angenehmer machen ...

Manuka Honey Warm Drink

Training zuhause

Wenn Sie den Gedanken wirklich nicht ertragen können, nach draußen zu gehen, und sei es auch nur, um den Bus zum Fitnessstudio zu erwischen, haben Sie Glück, denn es war noch nie so einfach, zuhause zu trainieren. Sie könnten bei einem Trainings-Video auf YouTube (probieren Sie Lesley Fightmasters Yoga-Videos aus oder den allseits beliebten Body Coach Joe Wicks) trainieren. Oder Sie integrieren Bewegung in Ihren Alltag – machen Sie ein paar Kniebeugen, während Sie sich die Zähne putzen, oder Ausfallschritte, während Sie darauf warten, dass das Wasser kocht. All das zählt.

Lassen Sie sich von Husten nicht abhalten

Es gibt keinen richtigen gesundheitlichen Grund, bei Husten und Hüsteln auf Sport zu verzichten – Sie haben aber vielleicht weniger Lust dazu. Um dies zu überwinden, sollten Sie etwas gegen den Husten tun, damit Sie unbeschwert schwimmen, tanzen oder irgendetwas anderes, wozu Sie Lust haben, machen können. Eine Studienauswertung von 2018 ergab, dass rezeptfreie Hustenmedikamente keinen Nutzen haben.[7] Laut Dr. Tessa Lewis, Vorsitzende der Richtliniengruppe von NICE für die Verschreibung antimikrobieller Mittel, kann Honig die Symptome jedoch wirksam lindern.[8] Nehmen Sie also einen Löffel Mānuka-Honig, um etwas gegen Ihren Husten zu tun.

Quellen:
1 NHS Moodzone. Get active for mental wellbeing. https://www.nhs.uk/conditions/stress-anxiety-depression/mental-benefits-of-exercise/
2 NHS 12 tips to help you lose weight. https://www.nhs.uk/live-well/healthy-weight/12-tips-to-help-you-lose-weight/
3 NHS Benefits of exercise https://www.nhs.uk/live-well/exercise/exercise-health-benefits/
4 Medline Plus. Exercise and immunity. https://medlineplus.gov/ency/article/007165.htm
5 Khan SU, Anjum SI, Rahman K et al. Honey: Single food stuff comprises many drugs. Saudi J Biol Sci 2018 Feb; 25(2): 320–325
6 Romeo J, Warnberg J, Nova E et al. Moderate alcohol consumption and the immune system: a review. Br J Nutr. 2007 Oct;98 Suppl 1:S111-5
7 Speich B et al. Treatments for subacute cough in primary care: systematic review and meta-analyses of randomised clinical trials. Br J Gen Pract 10 September 2018; bjgp18X698885
8 https://www.nice.org.uk/news/article/antibiotics-should-not-be-issued-as-first-line-of-treatment-for-a-cough-says-nice-and-phe

Catch up on the latest news
Manuka-Honig
Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand